Epson Perfection V10

Aus DebianforumWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiDrucken Scannen und Faxen ‹ Epson Perfection V10


In diesem Artikel wird die Einrichtung des des Scanners "Epson Perfection V10" erläutert.

Installation des Scanners "Epson Perfection V10" unter Debian Jessie

Installation der Pakete

Zuerst müssen die normalen Sane-Pakete aus dem offiziellen Repository installiert werden:

root@debian:~# apt-get install sane sane-utils xsane
Warnung.png Warnung: Im Folgenden Abschnitt wird die Installation von Fremdpaketen beschrieben. Die Installation von Fremdpaketen ist immer mit einer gewissen Unsicherheit verbunden und kann z.B. bei späteren Upgrades zu Problemen führen.


Anschließend müssen von der Epson-Support-Seite die iscan-Pakete heruntergeladen werden. Für den Epson Perfection V10 auf amd64 sind das die Pakete:

  • iscan-data_1.33.0-1_all.deb
  • iscan_2.30.0-1~usb0.1.ltdl7_amd64.deb
  • iscan-plugin-gt-s600_2.1.2-1_amd64.deb

Die Installation erfolgt über:

root@debian:~# dpkg -iR /PFAD/ZUM/DOWNLOADORDNER

An einigen Stellen im Netz habe ich gelesen, dass libsane-extras NICHT zusammen mit iscan* installiert sein darf. Bei mir war das egal, hier klappt es mit und ohne.

Test des Scanners

Anschließend sollte man mit lsusb testen, ob der Scanner überhaupt gefunden wird. Viele Seiten empfehlen, mit

root@debian:~# scanimage -L

zu testen, ob der Scannertyp korrekt erkannt wird. Falls es nicht klappt: keine Panik. Hat hier auch nicht funktioniert, der Scanner lief am Ende aber trotzdem. In jedem Fall ist es gut, die Informationen zusammenzutragen, ggf auch für die spätere Fehlersuche.

Konfiguration des Scanners

Da der Epson Perfection laut SANE nicht unterstützt wird, muss man den Scanner manuell in die Configs eintragen. Wie auf der SANE-Seite beschrieben, muss dazu der epkowa-Treiber verwendet werden, d.h. in

/etc/sane.d/dll.d/iscan 

darf nur noch der epkowa-Treiber stehen. Alle anderen Treiber müssen auskommentiert werden (inklusive der Epson-Treiber). Nun muss man noch in der Datei

/etc/sane.d/epkowa.conf 

die automatische USB-Scannererkennung oben in der Datei auskommentieren und ca. in der Mitte der Datei den eigenen Scanner explizit angeben. Für den Epson Perfection lautet die Zeile:

usb 0x04b8 0x012d

Problembehebung bei Anschluss via USB 3.X

Einige alte Scanner vertragen sich leider nicht mit USB 3.X. Sie werden zwar mit lsusb als Gerät erkannt, aber Debianpackage.png xsane hängt sich beim Starten auf. Ein kurzer Test, bei dem das Kernelmodul entladen wird:

root@debian:~# modprobe -r xhci_ecd

führt dazu das sich Debianpackage.png xsane nicht mehr beim Start aufhängt. Allerdings wird der Scanner nicht gefunden und die Maus funktioniert nicht mehr wenn sie an einem USB 3-Port hängt.

Schließlich habe ich im BIOS das xhci deaktiviert. Damit werden nun alle usb-Geräte mit ehci betrieben. Die Maus läuft wieder und der Scanner auch. Gegebenenfalls muss man verschiedene USB-Anschlüsse ausprobieren. Debianpackage.png Xsane braucht zwar immer noch sehr lange beim Starten (>1 Minute), aber grundsätzlich geht das Scannen wieder.

Quellenverzeichnis

Weblinks