PlayOnLinux

Aus DebianforumWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiMultimedia und Spiele ‹ PlayOnLinux


Getestet.png Getestet: Dieser Hinweis soll dir dabei helfen, zu entscheiden, ob dieser Artikel auf deinem System funktionieren wird oder nicht. Solltest du feststellen, dass dieser Artikel bei einer ungetestet Version funktioniert, kannst du das gerne hier korrigieren oder im Forum anmerken.


PlayOnLinux.

Playonlinux<ref>Playonlinux</ref> ist ein grafisches Frontend vornehmlich zur Installation von Windows-Spielen unter Linux mit Wine. Mit der Anwendung können beispielsweise verschiedene Wine-Versionen verwaltet werden. Zusätzlich kümmert sich Playonlinux um die verschiedenen Einstellungen oder die Installation zusätzlicher Komponenten, die für das jeweilige Spiel benötigt werden.


Installation

root@debian:~# apt-get install playonlinux

Anschließend kann man PlayOnLinux starten durch aufrufen aus dem Anwendungsmenü seiner Desktopumgebung oder von der Kommandozeile mit:

user@debian:~$ playonlinux
Hinweis.png Hinweis: im folgenden werden einige Funktionen gezeigt welche den Einstieg und Umgang mit PlayOnLinux erleichtern sollen. Da PlayOnlinux sehr Komplex ist wird empfohlen das Handbuch von der Projektseite zu beziehen, da dies sonst den Umfang der Wikiseite sprengen würde.


Startfenster von Playonlinux

Wie in der Abbildung zu sehen ist, gibt es eine Menüleiste, eine Buttonleiste und der untere Teil ist noch einmal in zwei Bereiche aufgeteilt: links sind die Startverknüpfungen zu den installierten Windowsanwendungen rechts sieht man die Aktionen die man ausführen kann welche sich auf die ausgewählten installierten Windowsanwendungen auswirken. Ein beherzter Klick auf den Button "Konfiguration" öffnet das Konfigurationsfenster (siehe Gallery):

Im Kartenreiter Wine stehen einige wichtige Optionen zur Verfügung:

Schaltfläche Wine Konfigurieren hierüber wird das Grafischeoberflächen Werkzeug winecfg gestartet, damit sind einige Feineinstellungen in wine umsetzbar. Dieses Werkzeug ist selbsterklärend und Intuitiv gestaltet.

Schaltfläche Registrierungseditor öffnet die Registrierdatenbank für Wine, und ähnelt der Regedit unter Windows<ref>Registrierungsdatenbank Windows</ref> wer sich damit genauer beschäftigen möchte sollte jedoch unbedingt ein Blick in das Englischsprachige Handbuch zu POL <ref>Englischsprachige Handbuch zu POL</ref> werfen

Schaltfläche Windows-Neustart Simuliert einen Kompletten neustart von Windows, dies kann sinnvoll sein bei einigen Änderungen zum Beispiel an der Registriedatenbank oder wenn zusätzliche Komponenten installiert worden sind, wenn man sich nicht sicher ist nach dem man verschiedene Änderungen getätigt hat wird ein Simulierter Neustart nicht schaden.

Schaltfläche Virtuelles Laufwerk Reparieren nimmt eine automatische Reparatur der Scripte zu dem dazugehörigen Prefix vor, anders als der Name es vermuten läßt wird also keine Festplattenreparatur oder Ähnliches Vorgenommen.

Schaltfläche Kommandozeile startet die Wine Command Prompt, vergleichbar mit der cmd<ref>cmd</ref>

Schaltfläche Systemüberwachung startet den Windows-Taskmanager

Schaltfläche Prozesse abwürgen beendet die Anwendung welche über eine Verküpfung gestartet wurde.

Schaltfläche Wine Uninstaller deinstalliert eine installierte Windowsanwendung

Im Kartenreiter Anzeige stehen weitere nützliche Optionen zur Verfügung:

GLSL Unterstüzung OpenGL Shading Language<ref>OpenGL Shading Language</ref> bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten:

default
enabled
disabled

Direct Draw Renderer DirectDraw (engl.)<ref>DirectDraw (engl.)</ref> bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten:

default
opengl
gdi

Videospeichergröße hier kann man die größe des RAM seiner Grafikkarte angeben, im Normalfall erkennt wine diese größe Automatisch, manchmal jedoch ist es erforderlich diese anzugeben.

Offscreen-Rendering-Modus Offscreen<ref>Offscreen</ref> bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten:

default
fpo <ref>fpo</ref>
backpuffer <ref>BackBuffer</ref>
pbuffer

Render Target Modus sperren bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten:

default
disabled
readdraw
readtex

Mehrfachabtastung bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten:

default
enabled
disabled

Strict Draw Ordering

bietet folgende Einstellungsmöglichkeiten: 
default
enabled
disabled

Über die Menüleiste erreicht man die beiden Wichtigsten Werkzeuge:

Werkzeuge --> Wine-Versionen Verwalten
Werkzeuge --> Playonlinuxdebugger

Wine-Version-Verwaltung:

Über die Wine-Versionsverwaltung können verschiedene Versionen von Wine heruntergeladen und installiert werden. Diese wirken sich aber nicht systemweit aus, sondern sind nur für den angemeldeten Benutzer verfügbar. Der PlayOnLinuxdebugger bietet die Möglichkeit hilfreiche Meldungen, sowie Fehlermeldungen zu erhalten, mit denen eine Fehleranalyse ermöglicht wird, um eine Windowsanwendung zur richtigen Funktionsweise zu bekommen. Um eine Anwendung zu installieren klickt man einfach auf den Button Installieren im POL-Startfenster daraufhin öffnet sich ein neues Fenster.

Pol-installationsmenue

Bevor man anfängt eine Anwendung zu installieren sollte man zuerst einmal schauen ob es vorgefertigte Prefixe gibt. Es ist aber nicht immer sicher das diese Prefixe auch funktionieren, es kann vorkommen das die Original Datenträger (CD-Roms) nicht erkannt werden, weil in dem vorgefertigten Prefix eine andere Version der Anwendung benutzt wurde. Im folgenden Bildschirmfoto habe ich mal Spiele ausgewählt, ich denke das wird die häufigste Verwendung sein. :-)

Pol-installationsmenue-spiele

Beispiel-Installation mit vorgefertigten Prefix

In diesem Beispiel installiere ich nun das Windowsspiel Neverwinter Nights 2, dazu schaue ich zuerst nach ob es ein Prefix gibt. In diesem fall habe ich glück und es ist eines vorhanden.

Nwn2-prefix-install-001

Dieses wähle ich aus und klicke auf die Schaltfläche Installieren, darauf startet der Installationsassitent von POL. Der installationassistent ist sehr intuitiv.

Nwn2-prefix-install-002

Als nächstes fragt der Assistent nach dem CD/DVD Laufwerk

Nwn2-prefix-install-003

hier beginnt nun POL die im Prefix Definierten Komponenten zu installieren die benötigt werden um das Spiel zu Installieren

Nwn2-prefix-install-004

Anschließend wird der Installer des Spiel gestartet

Nwn2-prefix-install-005

Jetzt arbeitet man einfach dn Installer ab, allerdings sollte man dringend darauf verzichten irgendwelche Anpassungen wie "Benutzerdefinierte Installation" durch zuführen sondern die standard installationsmethode auswählen, da sonst etwas schief gehen kann. Denn man sollte nicht vergessen das POL nicht Windows ist. Zum abschluss der Installation enfernt man noch die Häckchen bei "Spiel starten" und "Readme-Datei lesen" und kehrt zurück zum POL-Installationsassistenten. Dieser fordert einen dan auf einen Shortcut also eine Verknüpfung zum starten des Spiels anzulegen.

Nwn2-prefix-install-006

Ich habe hier den "NWN2Launcher.exe" gewählt um das spiel Starten zu können. Damit ist die Installation des spiels erfolgreich beendet. Um das Spiel anschließend ausprobieren zu können, kann man es auf verschiedeneweise starten. Die gängiste wird wohl die sein das man es über das startfenster oder die Desktopverknüpfung startet. Im Startfenster von POL einfach das Spiel auswählen und auf die Schaltfläche "Ausführen" klicken. Ich bekomme eine fehlermeldung gezeigt:

Nwn2-fehlermeldung-start-ignorieren-006

Davon sollte man sich nicht irretieren lassen, der Start von NWN2 dauert einfach etwas.Manchmal muss man einfach ein wenig Gedult mit bringen.

Beispiel-Installation ohne Prefix

Playonlinux starten und auf Installieren klicken

Startfenster von Playonlinux

daraufhin öffnet sich ein weiteres Fenster hier wählen wir: Installiere ein Programm, das nicht aufgelistet ist

Installationsmenü

Jetzt startet der Playonlinux Installationsassistent mit ein paar hinweisen anschließend auf Weiter klicken

Installationswizard

Im nächsten schritt klicken wir auf: Installiere ein Programm in einem neuen virtuellen Laufwerk

Installationswizard

nun werden wir vom Installationsassistenten aufgefordert einen Namen zu vergeben. Am Sinnvollsten ist es den Namen der Zu installierenden Anwendung/Spiel zuvergeben. Da ich in diesem Beispiel Das Spiel Airxonix benutze, schreibe ich airxonix in das markierte weiße Feld und klicke anschließend auf Weiter

Im nächsten schritt gibt es die Möglichkeit verschiedene Änderungen im Zusammenhang mit der Installation durchzuführen. Ob man von diesen Möglickeiten gebrauch macht hängt von der zu installierenden Anwendung/Spiel ab. Für dieses Beispiel wähle ich alle an um zu Zeigen was sich dahinter verbirgt.

Hinweis.png Hinweis: Man kann diesen Schritt auch sein lassen, da man auch nach Ende der Installation noch zusätzlich benötigte Komponenten nachinstallieren kann. sollte es jedoch schwierigkeiten mit dem Installer geben sollte man von dieser Möglichkeit gebrauch machen, außerdem erhöht es die chancen das das Spiel/Anwendung nach der Installation sofort benutzbar ist.


Nach dem ich alle ausgewählt habe und auf Weiter geklickt habe erscheint ein Dialogfenster in dem ich meine zubenutzenden wine versionen auswählen kann. Der erste mögliche Eintrag ist System dahinter verbirgt die die Wineversion welche man Systemweit über die Paketverwaltung installiert hat.

Um nun Feststellen zu können welche Wineversion man nun Systemweit installiert hat hilf uns folgender einfacher Befehl weiter:

user@debian:~$ dpkg -l | grep wine

Ausgabe:

ii  libwine:i386                          1.6.2-8                            i386         Windows API implementation - library
ii  libwine-gecko-2.21                    2.21+dfsg1-1                       all          Windows API implementation - web browser module
ii  wine                                  1.6.2-8                            amd64        Windows API implementation - standard suite
ii  wine-bin                              1.6.2-8                            i386         Windows API implementation - binaries
ii  wine32                                1.6.2-8                            i386         Windows API implementation - 32-bit binary loader
ii  winetricks                            0.0+20140115+svn1086-1             all          package manager for WINE to install software easily

Somit können wir nun zweifelsfrei feststellen, das auf meinem System die Wine Version 1.6.2-8 Systemweit installiert ist. Die in dem Fenster darunter angezeigten Wineversionen, sind Versionen die ich schon lokal nur für den Benutzer innerhalb von playonlinux installiert habe, zum Beispiel bei vorhergehenden Anwendungs/Spiel-installationen. Daraus folgt: ist nur der Eintrag System vorhanden, hat man noch keine weitern Wineversionen installiert. Grundsätzlich kann man sagen, das man nach Möglichkeit immer die neueste Wine version benutzen sollte, besonders wenn man Moderne Anwendungen/Spiele installieren möchte.

Installationswizard

Bei diesem Beispiel wähle ich jetzt System aus da dies der Ausgangspunkt für die meisten sein wird, die mit playonlinux anfangen werden, anschließend klicke ich wieder auf Weiter.

Installationswizard

Mein Debiansystem ist ein 64Bit System, daher werde ich gefragt ob es eine 32bit oder 64bit installation sein soll. Die meisten älteren windows Anwendungen/Spiele sind 32Bit sachen, aber neuere könnten auch 64Bit sein. Daher muss man sich vorher noch einmal informieren ob man im Besitz einer 32Bit oder 64 Bit Anwendung/Spiel ist. Bei 64Bit Anwendungen sollte dies unter den Systemvorraussetzungen der Anwendung angegeben sein. Mein Beispiel ist 32bit, daher wähle ich: 32 bits windows installion aus und klicke auf Weiter. Nun erscheint ein Hinweis fenster, und playonlinux nimmt einige arbeiten im hintergrund vor.

Installationswizard

Anschließend wird die Winekonfiguration aufgerufen

Installationswizard

hier kann man nun einige feineinstellungen vornehmen, im späteren Verlauf dieses Artikels wird noch näher darauf eingegangen, hat man entsprechende Einstellungen vorgenommen so klickt man auf Anwenden und anschließend auf OK, damit schließt sich das Winekonfigurationsfenster. Im folgendem Fenster des Playonlinux installationsassistenten bekommt man jetz eine größere liste zur Installation bereitstehender zusätzlicher komponenten. Wie zum Beispiel direktx9

Installationswizard

Nachdem man eine Auswahl der Komponenten getätigt hat klickt man einfach wieder auf Weiter. Welche komponenten man benötigt hängt von der zu Installierenden Anwendung ab. Sollte etwas fehlen kann man dies jederzeit im Anschluss der Installation im Rahmen der Fehlersuche nach installieren.

Installationswizard

Nun wird Playonlinux alle komponenten installieren, wenn dies geschehen ist, fordert der Playonlinuxinstallationsassistent auf Weiter zu klicken. Diese schritte wiederholen sich für jede zu installierende Zusätzliche Komponente, die zur Installation ausgewählt wurde.

Installationswizard

Jetzt fordert der Instaalationsassistent auf das zu installieren Programm zu wählen:

Installationswizard
Installationswizard

Dazu einfach auf den Button "durchsuchen" klicken. Daraufhin öffnet sich ein Dateimanager, mit dessen hilfe man das Installationsprogramm der zu Installierenden Anwendung auswählen kann.

Installationswizard

In diesem Fall befindet sich das Spiel AirXonix auf einer CDROM welche ich gemountet habe, sprich also eingebunden in mein dateisystem. Viele benutzer werden das mit hilfe ihrer Desktopumgebung mittels grafischer hilfsprogramme machen, dabei kann es dann vorkommen das einige Benutzer aber garnicht wissen wo sie die gemountete CDROM im Dateisystem wieder finden können. Aber dazu gibt es eine einfache Möglichkeit dies festzustellen mit hilfe eines Komandozeilenbefehls.

user@debian:~$ mount

Ausgabe:

sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
udev on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=10240k,nr_inodes=497094,mode=755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,noexec,relatime,size=405908k,mode=755)
/dev/disk/by-uuid/498ee804-3478-4ed1-a13e-99f20c135f46 on / type ext4 (rw,relatime,errors=remount-ro,data=ordered)
tmpfs on /run/lock type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=5120k)
pstore on /sys/fs/pstore type pstore (rw,relatime)
tmpfs on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=2468100k)
fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,relatime)
/dev/sda2 on /media/daten type ext4 (rw,nosuid,nodev,noexec,noatime,nodiratime,sync,data=ordered)
rpc_pipefs on /run/rpc_pipefs type rpc_pipefs (rw,relatime)
none on /sys/fs/cgroup type tmpfs (rw,relatime,size=4k,mode=755)
systemd on /sys/fs/cgroup/systemd type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,name=systemd)
/dev/sr0 on /media/cdrom0 type iso9660 (ro,nosuid,nodev,relatime,user=shelly)

die Zeile auf die es ankommt habe ich hervorgehoben, und wie daraus zu entnehmen befindet sich die CDROM in dem Verzeichniss /media/cdrom0 Also Navigieren wir in das Verzeichniss /media/cdrom0 und wählen dort die Datei setup.exe aus und klicken auf Öffnen.

Installationswizard

Der Playonlinux Installationsassistent zeigt uns die Auswahl noch einmal zur Kontrolle ob auch die richtige Datei ausgewählt wurde. Wenn alles richtig ist dann klicke auf Weiter.

Installationswizard

daraufhin startet der Installationsassistent die Installation des Zuinstallierenden Programms

Hinweis.png Hinweis: Der Playonlinux Installationsassistent ist durch den roten Pfeil gekennzeichnet. Der grüne Pfeil kennzeichnet das Setupprogramm. Normalerweise ist das ganze im Vollbildmodus zu sehen, da sich dies aber nicht hierfür eignet habe ich in der Winekonfiguration eingestellt das Wine ein Fenster Emulieren soll.


Installationswizard

Bildgalerie der Installation:

Im letzten schritt muss das Häckchen entfernt werden, das drin lassen des Häckchen kann zu einer nvollständigen installation führen, da wine einen integrierten Text-Editor öffnen muss um die Readme-Datei anzuzeigen. (man sollte nicht vergessen das es sich um wine und nicht um windows handelt.) Wenn das Häckchen entfernt ist klicken wir auf beenden, und das Installationsfenster wird geschlossen.

Installationswizard

Jetzt klicken wir auf Weiter im POL-Installationassistenten. Nun können wir einen Shortcut anlegen, also einen Link der es uns ermöglicht das Anwendung/Spiel zu starten.

Installationswizard

Ich habe nach dem ich etwas runter gescrollt habe AirXonix.exe ausgewählt und auf Weiter geklickt. nun bekommt man nochmal die Möglichkeit dem Shortcut einen Namen zugeben, dabei wird einem schon ein vernünftiger Vorschlag gemacht, welcher aus dem Namen der Datei die für den Shortcut ausgewählt wurde besteht. Wenn man sich entschieden hat, einfach auf Weiter klicken.

Installationswizard

Danach wiederholt sich das ganze, da zum Beispiel das Deinstallationsprogramm oder aber andere Programme als shortcut ausgewählt werden können. Wenn man alles seinen Wünschen angepasst hat wählt man den ersten Eintrag: "Ich möchte keinen anderen Shortcut erzeugen" aus und klicke auf Weiter.

Installationswizard

Damit schließt sich der Installationsassistent und man landet wieder im POL-Startfenster dort befindet sich jetzt ein neuer Shortcut mit Bildchen Airxonix

Installationswizard

Damit ist die Installation abgeschlossen. Jetzt kann man einen ersten Veruch unternehmen das Spiel zu Starten, mit etwas Glück funktioniert auch alles schon, anderen falls geht man eben auf ein wenig Fehlersuche. Gestartet wird das Spiel entweder mit einem Doppelklick auf den Shortcut oder man wählt den Shortcut aus und klickt auf den Button Ausführen Wenn man den Shortcut auswählt kann man im rechten Teil des Fensters noch einige optionen auswählen um nachfolgende konfigurationen vorzunehmen.

Installationswizard

Erster Start:

Icons

Wer die Icons von installierten Programmen sucht, der wird fündig im Verzeichnis:

/home/BENUTZERNAME/.PlayOnLinux/icones/

Diese kann man beispielsweise zum Erstellen eines Starters oder einer Menüverknüpfung nutzen.

Terminalbefehl zum Starten eines installierten Programms

Wer sein installiertes Programm über ein Terminal, oder einen Starter ausführen möchte benutzt folgenden Befehl:

user@debian:~$ /usr/share/playonlinux/playonlinux --run "STARTERNAME" %F

Tipps und Tricks

winetricks verwenden um verschiedene Laufzeit-Bibliotheken herunterzuladen und zu installieren, die Notwendig sein können damit eine Anwendung funktioniert. (siehe weblinks)

Ein Toller Beitrag in englischer Sprache, der sehr genau beschreibt wie man das Spiel Assassin's Creed 2 mit PlayOnLinux und winetricks zum laufen bekommt befindet sich hier:Assassin's Creed 2 <ref>Assassin's Creed 2</ref> weitere Beispiele

Ein bisschen Kommandozeile

Im Home-Verzeichnis /home/USER/ befindet sich eine Verzeichnis welches etwas versteckt ist da ein Punkt voragestellt ist:

.PlayOnLinux/
 drwxr-xr-x 14 shelly shelly 4,0K Mai 13 10:06 .PlayOnLinux/

Des weiteren befindet sich noch ein Link also eine Verknüpfung zu den Prefixen welche auch unter PlayOnLinux als virtual drives bezeichnet werden:

 lrwxrwxrwx  1 shelly shelly   38 Apr 19 10:08 PlayOnLinux's virtual drives -> /home/shelly/.PlayOnLinux//wineprefix//

Ein Blick in

user@debian:~$ ls -l .PlayOnLinux/wineprefix/

oder

user@debian:~$ ls -l PlayOnLinux\'s\ virtual\ drives/

zeigt die installierten Windowsanwendungsverzeichnisse

 insgesamt 44K
drwxr-xr-x 11 shelly shelly 4,0K Mai  7 10:31 ./
drwxr-xr-x 14 shelly shelly 4,0K Mai 13 10:06 ../
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Mai  7 10:11 airxonix/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Mai 13 10:07 DA2/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Apr 19 17:11 DAOriginsConfig/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Apr 19 17:04 DAOriginsLauncher/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Apr 24 14:25 DAO_UE/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Apr 21 10:36 default/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Mai 13 09:55 freespace1/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Mai  2 12:39 NWN2/
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4,0K Mai  6 11:31 tru/

Der Inhalt des Verzeichnisses .PlayOnLinux/ zeigt folgende Struktur:

user@debian:~$ ls -l .PlayOnLinux/
insgesamt 60
drwxr-xr-x 12 shelly shelly 4096 Mai 13 09:18 configurations
-rw-r--r--  1 shelly shelly    0 Mai 13 10:06 extensions.cfg
drwxr-xr-x  2 shelly shelly 4096 Mai  3 12:52 fonts
drwxr-xr-x  2 shelly shelly 4096 Mai  7 10:24 gpg
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4096 Apr 19 10:08 icones
-rw-r--r--  1 shelly shelly 4334 Mai  4 11:06 install
drwxr-xr-x  5 shelly shelly 4096 Apr 28 08:08 logs
-rw-r--r--  1 shelly shelly  386 Mai 13 12:16 playonlinux.cfg
drwxr-xr-x  4 shelly shelly 4096 Apr 19 10:08 plugins
drwxr-xr-x 15 shelly shelly 4096 Mai  7 10:20 ressources
drwxr-xr-x  2 shelly shelly 4096 Mai  7 10:07 scripts
drwxr-xr-x  2 shelly shelly 4096 Mai  7 10:31 shortcuts
drwxr-xr-x  2 shelly shelly 4096 Mai 13 10:06 tmp
drwxr-xr-x  6 shelly shelly 4096 Apr 19 10:08 wine
drwxr-xr-x 11 shelly shelly 4096 Mai  7 10:31 wineprefix

In diesem Verzeichnis erhält das Unterverzeichnis shortcuts besondere Aufmerksamkeit, denn in diesem Verzeichnis befinden sich die Verknüpfungen/shortcuts zu den Installierten Windowsanwendungen.

user@debian:~$ ls -l .PlayOnLinux/shortcuts/

Ausgabe:

insgesamt 40
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 283 Mai  7 10:10 AirXonix
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 290 Apr 22 11:22 DAOriginsLauncherNeu
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 335 Mai 13 10:07 Dragon Age 2
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 344 Apr 28 08:48 Dragon Age 2 - Configutation
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 281 Mai 13 10:11 FreeSpace
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 292 Apr 22 20:13 NeverWinter Nights 2
-rwxr-xr-x 1 shelly shelly 288 Mai  6 11:29 tombraiderunderworld

Wie zu sehen ist handelt es sich dabei um Scripte welche unsere installierten Windowsanwendungen starten können. In diesen Scripten werden die richtigen Umgebungsvariablen und Prefixe gesetzt bzw. zugewiesen.

user@debian:~$ cat AirXonix

Ausgabe:

#!/bin/bash
[ "$PLAYONLINUX" = "" ] && exit 0
source "$PLAYONLINUX/lib/sources"
export WINEPREFIX="/home/shelly/.PlayOnLinux//wineprefix/airxonix"
export WINEDEBUG="-all"
cd "/home/shelly/.PlayOnLinux//wineprefix/airxonix/drive_c/./Program Files/AirXonix"
POL_Wine AirXonix.exe "$@"

Um nun eines unserer Installierten Anwendungen von einem Terminal zu starten kann man folgenden Befehl benutzen:

user@debian:~$ playonlinux --run "Scriptname des Shortcuts"

Bei diesem Befehl ist darauf zu Achten das hinter der Option --run der Name eines Shortcuts angegeben wird. Auf diese Art eine installierte Windowsanwendung zu starten, hat den Vorteil das schon die ersten Ausgaben auf unserem Terminal zu sehen sind. Bei Richtiger Funktion ist das natürlich irrelevant aber im Falle eines Fehlers erhält man schon die ersten Ansatzpunkte woran es liegen könnte. Eine Ausgabe bei Korrekterfunktion könnte so aussehen:

Looking for python... 2.7.6 - selected
[main] Message: PlayOnLinux (4.2.2) is starting
[clean_tmp] Message: Cleaning temp directory
Script started /home/shelly/.PlayOnLinux/shortcuts/AirXonix
[POL_System_CheckFS] Message: Checking filesystem for AirXonix.exe
[POL_Wine] Message: Running wine- AirXonix.exe (Working directory : /home/shelly/.PlayOnLinux/wineprefix/airxonix/drive_c/Program Files/AirXonix)
[POL_Wine] Message: Notice: PlayOnLinux deliberately disables winemenubuilder. See http://www.playonlinux.com/fr/page-26-Winemenubuilder.html
[POL_Wine] Message: Wine return: 0

PlayOnLinux kennt laut manualpages nur zwei Optionen/Schalter, der zweite Schalter ist eher für Informative zwecke gedacht, es ist der Schalter --version.

user@debian:~$ playonlinux --version

Ausgabe:

PlayOnLinux 4.2.2

Aufruf der Manualpage:

user@debian:~$ man playonlinux

Weblinks

Ubuntuusers Artikel PlayOnLinux

Wiki WineHQ POL (englisch)

Wine Application Database(englisch)

POL

winetricks Script zur Fehlerbehebung

Diskusionen Präsentationen rund um Spiele unter Linux im Sozialen Netzwerk Disapora

Quellenangaben

<references />