Typische Anfängerfehler und Stolperfallen vermeiden

Aus DebianforumWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die üblichen Verdächtigen

"su" statt "su -"

Typische Fehlermeldung:

command not found / Kommando nicht gefunden.

Ursache: Der Suchpfad wird nicht gesetzt, damit sind einige Programme nicht wie erwartet auffindbar.

Lösung: Ganz einfach, zukünftig "su -" benutzen.

Weitere Infos:

Mehrere Threads im Forum, z.B. https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?t=175456

Release Notes 5.3.2.: https://www.debian.org/releases/buster/amd64/release-notes/ch-information.de.html#su-environment-variables

"Officeprogramm" statt "richtiger Editor"

Typische Fehlermeldung:

Syntaxfehler beim unerwarteten Symbol

Ursache: Das Schreibprogramm hat Zeichen in die Datei geschrieben, die von dem Programm (z.B. der Shell) nicht verstanden werden

Lösung: Ganz einfach, zukünftig "richtigen Editor" benutzen.

Welcher der richtige ist, ist aber Geschmackssache: wer länger dabei ist mag sein Arbeitspferd, oftmals sehr komplexe Tools wie vim und emacs. Auf Anfänger wirken diese aber oft einschüchternd. Wenn Du Dir den Spaß Dich da reinzufinden für später aufheben willst, gibt es weitere Alternativen, die zugänglicher sind. Zum Beispiel nano (sollte bei jeder Debian Installation an Board sein) oder grafisch Leafpad. Es gibt noch viele andere, alles Geschmackssache, wichtig ist nur, dass das sich um einen "echten" Editor handelt, damit keine falschen Zeichen Einzug halten.


Paketquellen

Typische Fehlermeldung:

... (TODO)

Ursache:

Fremdquellen haben in Debian in der Regel erstmal nichts zu suchen.

Wenn man sie doch benutzen will, sollte man über ein paar Umstände informiert sein:

a) Die Qualität von Fremdquellen kann sehr unterschiedliche sein. Das schwankt von perfekt über abenteuerlich bis Katastrophe.

b) Jede eingebundene Fremdquelle kann sich beliebig auf dem Rechner verhalten: Pakete überschreiben, private Dateien lesen, Sachen löschen etc. : die Installationsscripte laufen unter dem Rootaccount!

c) Bei Umstellung auf ne neuere Debianversion kommt es häufig zu Problemen.

Lösung:

Zukünftig zweimal überlegen, ob man die Quellen wirklich braucht. Sich informieren, wer das Repo betreibt.

Während dem den Versionswechsel Fremdquellen deaktiveren.

Weitere Infos:

siehe ... (TODO)

https://wiki.debianforum.de/Fremdquellen

Es fehlt was?

Das ist ein Wiki, also einfach eintragen - dabei bitte die folgenden Punkte beachten:

  • Die Abschnitte sollen kurz gehalten sein. Wenn es mehr als ne handvoll Zeilen werden, lieber auf die Threads oder Wikiartikel verweisen.
  • Bitte keine Fragen aufnehmen, die erweiterte Systemadministration oder exotische Sonderfälle sind, sondern nur die Sachen, die regelmäßig von Anfängern im Forum gefragt werden.
  • Texte so formulieren, dass man sie auch ohne Fachwörterbuch verstehen kann.