Brother Scanner - send to Netzwerk / SMB

Aus DebianforumWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiDrucken Scannen und Faxen ‹ Brother Scanner - send to Netzwerk / SMB


Dieser Artikel beschreibt die Konfiguration wie man mit einem Brother Multifunktionsgerät (hier: Brother MFC-J6520DW) direkt in einen Netzwerkordner scannen kann.

Getestet.png Getestet: Dieser Hinweis soll dir dabei helfen, zu entscheiden, ob dieser Artikel auf deinem System funktionieren wird oder nicht. Solltest du feststellen, dass dieser Artikel bei einer ungetestet Version funktioniert, kannst du das gerne hier korrigieren oder im Forum anmerken.


Einführung

Allgemeines

Das zuvor genannte Multifunktionsgerät (MFG) soll mehrere Anwender und ihre Laptops mit gescannten Dokumenten versorgen können. Es steht kein Computer zur Verfügung an dem das MFG direkt und dauerhaft angeschlossen werden kann. Das MFG ist daher als Stand-Alone-Gerät mit einem Netzwerkkabel über den Router im Netzwerk eingebunden, und wird bereits zum drucken / kopieren verwendet. Das MFG bietet unter der Funktion Scannen die Möglichkeit ein Dokument direkt in einen Netzwerkordner zu scannen "send to Netzwerk / SMB". Eine Zusatzsoftware zum scannen ist daher nicht erforderlich. Es ist möglich mehrere Scan-Profil zu definieren.

Kann das MFG direkt und dauerhaft an einem Laptop / Rechner angeschlossen werden, so wird auf einen anderen Wiki-Artikel verwiesen: Brother Scanner

Installation

Samba

Auf den Laptops / Rechnern sind, für die Dokumente vom Scanner, Verzeichnisse einzurichten. Für die Freigabe und Bereitstellung dieser Netzwerk - / Zielordner muss auf den Laptops jeweils Debianpackage.png samba installiert sein. Die Installation von Samba wird nicht in diesem Artikel behandelt (siehe auch Kleiner Samba-Server oder Man-Page.png samba).

Multifunktionsgerät MFC-J6520DW

Die Verwaltungsoberfläche des MFG ist über einen Browser und durch die Eingabe der entsprechenden IP-Adresse in der Adresszeile (im Beipiel über http://192.168.1.222) erreichbar. Der Admin-Bereich kann optional über ein Passwort geschützt werden.

Deb wiki scan 002.png

Hinweis.png Hinweis: Das hier verwendete MFG unterstützt erst nach einem Firmware-Update (Main: P) die Funktion "send to Netzwerk /SMB" fehlerfrei. Mit der ursprünglichen Firmware (Main: F) konnte kein Scanvorgang durchgeführt werden, und es wurde auch keine Fehlermeldung ausgegeben!


In der Verwaltungsoberfäche des MFG kann unter dem Reiter Administrator ein Firmware-Update durchgeführt werden.

Warnung.png Warnung: Bei einem Firmware-Update unbedingt die Hinweise des Herstellers beachten!


Deb wiki scan 001.png

Konfiguration

User & Gruppen

Für die Scannerfunktionalitäten werden zusätzliche User & Gruppen eingerichtet.

Neuer User & Gruppe

Der User scanner wird eingerichtet. Bekommt aber kein Home-Verzeichnis und kein Login am Rechner:

root@debian:~# adduser --no-create-home --disabled-login --shell /bin/false scanner

Das Passwort für den neuen Nutzer nicht vergessen, es wird später noch benötigt. Für den neuen User wurde auch gleich eine eigene Gruppe scanner angelegt.

Vorhandene User

Vorhandene User, welche Zugriff auf die gescannten Dokumente in den Netzwerkordnern haben sollen, werden der Gruppe scanner zugeordnet. Im Beispiel der User mustermann:

root@debian:~# gpasswd -a mustermann scanner

Scan-Verzeichnis

Es wird davon ausgegangen, dass Samba bereits installiert ist. Der Hauptpfad zu den freigegeben Verzeichnissen könnte dann zum Beispiel dieser sein: /srv/samba. Bei Bedarf ggf. noch erzeugen. Dort wird nun ein neues Verzeichnis für die gescannten Dokumente vom Scanner angelegt:

root@debian:~# cd /srv/samba
root@debian:~# mkdir scanner
root@debian:~# chmod 1770 scanner
root@debian:~# chgrp scanner scanner

User welche Zugriff auf das Scan-Verzeichnis haben, bekommen noch eine Verknüpfung in ihr Home-Verzeichnis eingerichtet:

root@debian:~# ln -s /srv/samba/scanner /home/mustermann/from_scanner

Die gescannten Dokumente sind dann später auch im Order from_scanner im Home-Verzeichnis zu finden.

Samba

Der User scanner wird als Samba-Benutzer registriert:

root@debian:~# smbpasswd -a scanner

Das Scan-Verzeichnis wird über Samba erreichbar gemacht. Dazu ist die Datei /etc/samba/smb.conf zu editieren, am Ende der Datei kommen folgende Einträge hinzu:

[scanner]
comment = from scanner
path = /srv/samba/scanner
writeable = yes
browseable = no
guest ok = no
valid users = @scanner
create mask = 0760

Durch diese Einträge wird das Verzeichnis /srv/samba/scanner über Samba unter dem Namen scanner erreichbar sein. Die Gruppe scanner hat darauf Zugriff.

Damit die Änderungen wirksam werden benötigt Samba einen Neustart:

root@debian:~# /etc/init.d/samba restart

Multifunktionsgerät MFC-J6520DW

Das MFG bietet die Möglichkeit mehrere Scan-Profile anzulegen. Über die Verwaltungsoberfläche kann für jeden Rechner ein eigenes Profil angelegt werden. Zuerst wird im Profil die Verbindungsart "Netzwerk" ausgewählt. Etwas nach unten blättern und dort auf Senden klicken.

Deb wiki scan 003.png

Nun soll das Profil bearbeitet werden:

Deb wiki scan 004.png

Diese Einstellung sind zu machen:

Deb wiki scan 005.png

  1. Profilname: Der Name des Rechners wird eingetragen, im Beispiel: Charlie (erscheint dann später im Display des MFG zur Auswahl)
  2. Host-Adresse: Die IP-Adresse des Rechners / von Samba, im Beispiel: 192.168.1.4 (es muss die IP sein, der Host-Name ist nicht ausreichend)
  3. Zielordner: Der Name des freigegebenen Samba-Verzeichnis, im Beispiel: scanner (nur Text, keine Schrägstriche)
  4. Benutzername: Hier wird der zuvor angelegete User eingetragen, im Beispiel: scanner
  5. Kennwort: Das Kennwort vom User
  6. Kennwort bestätigen / wiederholen
  7. Senden
  8. In einem weiteren Schritt ist noch Datum und Uhrzeit des MFG zu überprüfen und ggf. zu aktualisieren

Scannen

Am MFG ist es nun möglich ein Dokument zu scannen:

  • Dokument auflegen
  • Im Display Scannen drücken
  • Blättern bis zum Eintrag 'Scannen to Netzw. /SMB' und dann auf das Ordnersymbol drücken
  • Im Display Charlie drücken (der Profilname = Rechnername = Zielrechner für Scan)
  • Im Display Start drücken

Das Dokument wird gescannt, und im Anschluss an den Rechner Charlie gesendet. Dort ist es im Verzeichnis /srv/samba/scanner zu finden. Die Scan-Parameter (Farbe, s/w, dpi, Dateityp) können in den Scanprofilen des MFG hinterlegt werden. Eine individuelle Einstellung kann auch noch vor dem Scannen über den Touchscreen des MFG erfolgen.

Besonderheiten

Multifunktionsgerät MFC-J6520DW

Hier war, wie bereits erwähnt, die Besonderheit das notwendige Firmware-Update durchzuführen. Zuvor machte der Scanner nur ein Login / Logout bei Samba und nichts passierte weiter. In den Log-Dateien der Rechner war kein Fehler erkennbar und das MFG bietet leider keine LOG-Datei an.

IP-Paketfilter

Wird ein IP-Paketfilter wie z.B. Debianpackage.png iptables verwendet so muss die Verbindung zwischen dem MFG und Samba erlaubt sein. Ggf. sind die IP-Regeln anzupassen, ein Blick in die LOG-Datei gibt Auskunft wenn eine Verbindung nicht akzeptiert wird.

Weitere Geräte

Hinweis.png Hinweis: Es liegen derzeit keine Information darüber vor, ob dieser Artikel auch für bauähnliche MFG's des gleichen Herstellers geeignet ist.


Quellenverzeichnis

Manpages

Wikiseiten

Weblinks