Eigene Hintergrundbilder unter GNOME

Aus DebianforumWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiGrafische Oberflächen ‹ Eigene Hintergrundbilder unter GNOME

Getestet.png Getestet: Dieser Hinweis soll dir dabei helfen, zu entscheiden, ob dieser Artikel auf deinem System funktionieren wird oder nicht. Solltest du feststellen, dass dieser Artikel bei einer ungetestet Version funktioniert, kannst du das gerne hier korrigieren oder im Forum anmerken.


Einleitung

GNOME ist etwas eigenwillig, wenn es darum geht ein eigenes Desktophintergrundbild einzustellen, das nicht direkt (!) in »~/Bilder« (bzw. »~/Pictures«) liegt.

Das Verzeichnis kann auch abweichen bzw. abweichend konfiguriert sein. Das tatsächliche Bilderverzeichnis ist als »XDG_PICTURES_DIR« in »~/.config/user-dirs.dirs« eingetragen oder falls es dort nicht eingetragen ist, wird die Funktion dieses Verzeichnisses einfach vom Homeverzeichnis »~« übernommen.

Ein einfacher Weg

Die naheliegende Lösung besteht darin, im Dateimanager (Debianpackage.png nautilus) im Kontextmenü der Bilddatei „Als Hintergrundbild festlegen“ auszuwählen, aber selbst das kann zu unerwünschten Nebeneffekten führen, speziell wenn kein Verzeichnis »XDG_PICTURES_DIR« konfiguriert ist. Außerdem kann man auf diese Art lediglich den normalen Desktophintergrund, nicht aber den Hintergrund des Sperrbildschirms ändern.

Alternativ lassen sich im „Optimierungswerkzeug“ (Debianpackage.png gnome-tweak-tool) unter „Arbeitsoberfläche“ die gewünschten Bilder („Ort des Hintergrunds“ bzw. „Ort des Sperrbildschirms“) einstellen.

Der Trick

Mit einem Trick ist es allerdings möglich in den GNOME-Einstellungen Debianpackage.png gnome-control-center) Zugriff auf die Bilddateien eines beliebigen Verzeichnisses zu erhalten, um so den Hintergrund des Desktops und des Sperrbildschirms festzulegen.

Es gibt nämlich ein Verzeichnis, in dem selbst gewählte Hintergrundbilder zwischengespeichert werden und dessen Inhalt ebenfalls zur Auswahl erscheint. Dieses Verzeichnis »~/.cache/gnome-control-center/backgrounds« ersetzt man durch einen symbolischen Link auf ein (existierendes) Verzeichnis seiner Wahl.

Im folgenden Beispiel soll es also ein Verzeichnis »~/Bilder/Hintergrundbilder«, das die eigenen Hintergrundbilder enthält, herangezogen werden. Es muss nun einfach »~/.cache/gnome-control-center/backgrounds« entfernt und der symbolische Linke erstellt werden:

user@debian:~$ rmdir ~/.cache/gnome-control-center/backgrounds
user@debian:~$ ln -s ~/Bilder/Hintergrundbilder ~/.cache/gnome-control-center/backgrounds

und schon sollten sich die Bilder aus »~/Bilder/Hintergrundbilder« sowohl als Desktop- wie auch als Sperrbildschirmhintergrund auswählen lassen.

Meine Werkzeuge