Firefox

Aus DebianforumWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiStandardprogramme Office und Co ‹ Firefox


Debian enthält die auf erhöhte Stabilität und längeren Support ausgerichtete ESR Version des Firefox, welche unter Debianpackage.png firefox-esr in den Paketquellen verfügbar ist. Zuvor war Firefox wegen Lizenzproblemen nur unter dem Namen Iceweasel verfügbar, heute sollte man aber stattdessen zu Firefox ESR greifen. Eine nähere Erläuterung steht der Wikipedia: Namensstreit zwischen Debian und Mozilla.

Sollte man mit Firefox ESR nicht zufrieden sein, erklärt einem die folgende Anleitung wie man den aktuellsten Mozilla Firefox ins eigene Benutzerverzeichnis installiert. Es sind dazu keine erweiterten Rechte nötig und die Installation gilt nur für einen einzelnen Benutzer. Es funktionieren auch die automatischen Updates.


Informationen zur Konfiguration von Firefox

Informationen zur Konfiguration von Firefox, stehen im Artikel über Iceweasel. Da es sich bei beiden Browsern im wesenlichen um die gleiche Code-Basis handelt, sind auch Einstellungen, Add-Ons usw. für beide Browser gleich.

Hinweis.png Hinweis: Analog kann so auch Thunderbird installiert werden.


Mozilla Firefox Installieren

Download entpacken

Den Download nach $HOME/.local/opt/ entpacken. Das Verzeichnis ist für sämtliche zusätzlich installierte Software vorgesehen, folgt im weitesten Sinne dem Filesystem Hierarchy Standard und kann mit /usr/local und /opt verglichen werden.

Es ist m.W.n. nicht Standardisiert und muss selbst angelegt werden:

user@debian:~$ mkdir -p $HOME/.local/opt/

PATH um das Firefox-Verzeichnis erweitern

Gängige Praxis sollte sein, in $HOME/.profile die Umgebungsvariable PATH wie folgt zu erweitern. Siehe dazu auch die Handbuchseite environ(7) und wiki.debian.org:

export PATH="$HOME/.local/opt/firefox:$PATH"

Das starten von firefox funktioniert danach im Terminal und dem Desktop-Manager (man muss sich ggf. neu anmelden.)

Firefox ins Anwendungsmenü einfügen

Um einen Menü-Eintrag für die Denktopumgebung zu erstellen braucht es:

  • Eine mozilla-firefox.desktop Datei, die nach $HOME/.local/share/applications/mozilla-firefox.desktop installiert wird. Diese stellt den Menü-Eintrag dar. Als Vorlage kann /usr/share/applications/iceweasel.desktop genommen werden. Unter GNOME kann Debianpackage.png alacarte verwendet werden, um das Menü zu bearbeiten.
  • Ein Icon unter $HOME/.icons/mozilla-firefox.{svg,png}. Hier muss als Dateiname der Wert des Icon-Eintrag in der .desktop-Datei genommen werden.

Ein Beispiel für mozilla-firefox.desktop:

[Desktop Entry]
Encoding=UTF-8
Name=Firefox
Comment=Im Internet surfen
GenericName=Webbrowser
Exec=firefox %u
Terminal=false
X-MultipleArgs=false
Type=Application
Icon=mozilla-firefox
Categories=Network;WebBrowser;
MimeType=text/html;text/xml;application/xhtml+xml;application/xml;application/vnd.mozilla.xul+xml;application/rss+xml;application/rdf+xml;image/gif;image/jpeg;image/png;x-scheme-handler/http;x-scheme-handler/https;
StartupWMClass=Firefox-bin
StartupNotify=true

Ins Anwendungsmenü wird die Datei mit folgendem Kommando Installiert:

user@debian:~$ xdg-desktop-menu install Pfad/zur/Datei/mozilla-firefox.desktop

Danach befindet sich eine Kopie der Datei im Verzeichnis $HOME/.local/share/applications/.

sensible-browser

Damit sensible-browser firefox startet, kann entweder in $HOME/.profile oder erst in $HOME/.xsessionrc die Umgebungsvariable BROWSER gesetzt werden.

export BROWSER="firefox"